home

Archiv für die Kategorie 'Veranstaltungen'

FÜNFZEHN SEIN – Das Literaturhaus Stuttgart feiert (I)

Freitag, 18. November 2016

2001 wurde das Literaturhaus in Stuttgart gegründet

„Jedes Literaturhaus ist so gut wie sein Publikum. Beim Stuttgarter Publikum sind die Ohren nicht am Kopf angewachsen, sondern am Herz. Die Stuttgarter hören mit dem Herzen. Darum reagieren sie so herzlich und der Autor glaubt, es liege an ihm, er sei so gut. Man nennt das Die Stuttgarter Verführung.“ (Martin Walser)

In diesem Monat wird von Donnerstag bis Samstag gefeiert:

Donnerstag 17.11.16 20.00 Uhr
Festabend für die Mitglieder des Freundeskreises Literaturhaus Stuttgart e.V.
Schauplatz Stuttgart
Anna Katharina Hahn und Stadtdekan Dr. Christian Hermes
Lesung der Texte: Walter Sittler
Moderation: Wieland Backes

„Die Stadt, in der sie wohnt und arbeitet ist gleichzeitig das Substrat aus dem sie Ihre Figuren und Geschichten entwickelt. Die vielfach ausgezeichnete Romanautorin Anna Katharina Hahn hat, genausoso wie Krimi-Autor Wolfgang Schorlau, Stuttgart jenseits von Daimler und Porsche einem großen Publikum näher gebracht. Was ist das Motiv, was ist der Reiz, die Stadt im Kessel mit ihren Höhen, Halbhöhen und Untiefen in ihren Büchern mitspielen zu lassen? Welches Verhältnis hat die Autorin selbst zu Stuttgart? Und wie reagiert die geneigte Leserschaft – auf der Bühne repräsentiert durch Stadtdekan Dr. Christian Hermes, einen fast schon integrierten Badener – wenn einmal nicht London, New York oder Venedig der Schauplatz ist, sondern eben die schwäbische Metropole am Nesenbach?“ Ankündigunbg des Literaturhauses:

Fotos: Heiner Wittmann

Lesung in Stuttgart: Jasmin Ramadan; Hotel Jasmin

Dienstag, 15. November 2016

ramadan-hotel-jasmin

> Waren Sie schon in der neuen Stadtbibliothek amMailänder Platz?

> Nachverdichtung (V). Stadtbibliothek und das Elend von A1: In Stuttgart wird alles zugebaut

> Ortsbesichtigung (I) – Die Stuttgarter Stadtbibliothek

Am Donnerstag, 17. 11. um 20 Uhr liest die tolle Jasmin Ramadan, bekanntgeworden durch ihre Romanvorlage zu „Soul Kitchen“, im 8. Stock der Stadtbibliothek Stuttgart (Café LesBar).

Zur Vorbereitung:
> Lesebericht: Jasmin Ramadan, Hotel Jasmin – 21. September 2016 von Heiner Wittmann

Den Supermond gibt es dann nicht mehr zu sehen, aber bestimmt viele Sterne und natürlich die größte Baustelle Deutschlands. Jasmin Ramadan spricht mit Journalist und Autor Björn Springorum über ihr neues Buch „Hotel Jasmin“, unter anderem darüber, warum die Hamburger Lehrerin Christine Tarpenbek so gerne Kaisersülze isst und Malventee dazu trinkt, warum ihr Sohn Roland den Kontakt zu ihr abgebrochen hat und warum sie, die Reisen hasst, plötzlich im „Hotel Jasmin“ in Kairo sitzt und mit einem Fremden spricht.

Abendkasse: 5,- Euro

> www.jasminramadan.de

Jasmin Ramadan
> Hotel Jasmin
Roman
1. Aufl. 2016, 269 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-50142-1

Waren Sie schon mal im Stuttgarter Literaturhaus?

Dienstag, 15. November 2016

Am Montag 14.11.16 20.00 Uhr war Christoph Ransmayer mit seinem Buch > Cox oder Der Lauf der Zeit zu Gast im Literaturhaus :

> Donnerstag 17.11.16 bis Samstag 19.11.16 – FÜNFZEHN SEIN – Das Literaturhaus Stuttgart feiert

Stadtspaziergang mit Professor Roland Ostertag rund um den Stuttgarter Marktplatz

Sonntag, 9. Oktober 2016

Die Teilnehmer am 7. Oktober am Stadtspaziergang mit Professor Roland Ostertag rund um den Stuttgarter Marktplatz werden demnächst mit geschärftem Blick für die historischen noch ein wenig sichtbaren Spuren den Marktplatz umrunden oder überqueren.

Besonders haben sich die Stadt und ihre Stadtplaner nicht angestrengt, um das Grundgesetz der Stadt, zu dem u. a. ihre Achsen zählen, einzuhalten. Das Steinerne Haus aus dem 15. Jh.wurde zugunsten von 5 Parkplätzen abgerissen, das Kaufhaus Schocken fiel der Spitzhacke zum Opfer und heute wird das neue Breuninger-Shoppng Center in die Blickachse gebaut. Echte Freude kann an dieser Stadtgestaltung nicht aufkommen. > Stuttgart. Zauber der Topographie und Elend der Stadtplanungg lautet der Titel von Roland Ostertags neuestem Buch.

Bevor Sie das Fotoalbum mit den Bildern des Stadtrundgangs öffnen, muss diese Seite erst vollständig geladen sein. Das Fotoalbum öffnet sich sich per Klick auf ein Foto auf schwarzem Hintergrund, rechts erscheint ein Pfeil zum Weiterklicken. Schließen mit Klick auf CLOSE rechts unten. Tipp: F 11 vergrößert den Bildschirm:

Ausstellung von Marion Rausch „Alles im Quadrat“ in der Galerie des HDKs in Stuttgart

Donnerstag, 15. September 2016

rauschWaren sie schon in der Ausstellung von Marion Rausch in der Galerie des Hauses der Katholischen Kirche in Stuttgart? 24.8.-24.9.2016. Entdecken Sie Quadrate, die viel mehr als nur ein Rechteck darstellen. Mit den Farben und Formen gibt Marion Rausch eine spannenden Einblick in Ihren Arbeiten:

F i n i s s a g e am Donnerstag, 22. September 2016, 19.00 Uhr im Haus der Katholischen Kirche
Königstrasse 7, 70173 Stuttgart

o.T. Öl auf Leinwand 100×100

Eröffnung: Hermann Merkle, Leiter Haus der Katholischen Kirche

Einführung: Marion Hoffmann, Kunsthistorikerin

Musik: Andreas Schreiber, Gitarre

Filmpremiere am So. 25. September 2016: Harmonie der Anderen

Dienstag, 30. August 2016

harmonie der anderen Die Filmpremiere findet auf der Kulturinsel Stuttgart (Club Zollamt) statt und beginnt um 18.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Dieses Event dreht sich nicht nur um Filme. Kunstaustellungen von jungen Künstlern, sowie Live-Auftritte der Band „Down Dirty Dogs“, des > Stuttgarter Rappers FLEX
und des Stuttgarter DJs „Kleinlaut“ ergänzen das Abendprogramm. Zudem wird es viele weitere kleine Attraktionen wie Gewinnspiele geben, bevor dann am Abend drei Filme gezeigt werden. „JOY“ und „Schwarm“ der Filmakademie Baden-Württemberg als Auftaktfilme und „Harmonie der Anderen“ als Hauptfilm.

Über den Film „Harmonie der Anderen“ wird seit den Dreharbeiten regelmäßig berichtet, unter anderem auch, weil der Regisseur, Franz Böhm, erst 17 Jahre alt ist.

20 Prozent der Einnahmen an diesem Abend gehen zwei Stiftungen :

> www.offroadkids.de

– Stiftung Integrationshilfe für ehemals Drogenabhängige e.V. > www.weizsaecker-stiftung.de
www.weizsaecker-stiftung.de
Marianne von Weizsäcker Stiftung Integrationshilfe für ehemals Suchtkranke e.V. Die Menschen, die ihren Weg in ein wieder unabhängiges Leben begonnen haben …

YouTube für Jugendliche

Freitag, 19. August 2016

Vom 29.8. – 1.9.2016 findet im Literaturhaus einen Youtube-Workshop für Jugendliche von 14 – 19 Jahre statt. Es gibt noch freie Plätze.

„Festival Hochstapeln“ Jugend-Begleitprogramm
Wahr oder falsch? Mach Deinen eigenen Film!

Youtube-Workshop und Videopräsentation vom 29.8. – 1.9.2016

Mit Youtuber Julian (»Jarow« & »JulianVlogt«) und Thomas Richhardt

Was wäre passiert, wenn der Hochstapler Felix Krull bereits die Möglichkeiten eines Youtubers gehabt hätte? Welche Entwicklung hätte Thomas Mann den Protagonisten seines Roman nehmen lassen? Wieviel Dichtung steckt in einem Vlog? Was muss man beachten, um als Youtuber Aufmerksamkeit zu bekommen? Und wie weit darf man dabei gehen? Im Alter von 19 Jahren hat der Youtuber Julian mit seinem Kanal Jarow bereits über 1 Million Abonnenten.

Seine Art und Weise, Geschichten zu erzählen, fasziniert im Internet eine treue Fangemeinde, die seine selbstgeschaffenen Formate wie Kranke Welt, X-Faktor, Wahr oder falsch? mit hitzigen Diskussionen und Kommentaren begleitet. Zum Workshop kommt Julian nach Stuttgart und gibt Einblicke in seine Arbeitsweise. Der Autor und Dramaturg Thomas Richhardt hat im Vorfeld mit jungen Autor/-innen Geschichten entwickelt, die während des Festivals als kurze Youtube-Videos umgesetzt und über Videostelen im Literaturhaus gezeigt werden. Auch online zu sehen unter:
> Youtube-Kanal Literaturhaus Stuttgart, ab 1. September

Anmeldungen für Interessent/innen von 14 bis 19 Jahren
unter > teilnahme@dramawerkstatt.de

max. 20 Teilnehmer/innen

Workshop-Termin: 29. bis 1. September
Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstr. 4
70174 Stuttgart

16./17. Juli 2016: 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte in Stuttgart

Sonntag, 17. Juli 2016

Zum 10. Mal organisierte der > Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart e.V. mit dem > Sportkreis Stuttgart den 24. Lauf.

Nachdem der Chip am Schuh befestigt war, konnte es losgehen. Dank den Sponsoren für die Bananen.

Mit den erlaufenen Spendengelder werden Kinderprojekte unterstützt. Alle Läuferinnen, Läufer und Lauf-Teams suchen sich ihre Sponsoren selbst. Die Spender legen sich auf einen Betrag für jede gelaufene Runde fest.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn gabe am Samstag den 16. Juli auf der Bezirkssportanlage Degerloch (Waldau) um 14.00 Uhr den Startschuss. Dann ging es los. 24 h – für einige mit Unterbrechungen – lang: Für den Ernst Klett Verlag lief Vasja Popov als Einzelläuferin 51 Kilometer.

Von 1600 Läufern und Laufteams die 10 Erst-Platzierten:

Bitte öffnen Sie mit einem Klick auf eines der Fotos die beiden folgenden Fotoalben erst, wenn diese Setie vollständig geladen ist:

Die Fotos vom 16. Juli:

Die Fotos vom 17. Juli:

Waren Sie schon mal in Night Vale? Am 24.5. können Sie dort hinfahren

Donnerstag, 19. Mai 2016

night-vale

Dienstag, 24. Mai 2016 – 20:00 – 22:00
in der Stadtbücherei Stuttgart – Max-Bense-Forum – Mailänder Platz 1 – 70173 Stuttgart

Moderation: Denis Scheck
Deutsche Lesung: Andreas Fröhlich
Die beiden Autoren sind anwesend!
Eintritt: 7,-/3,- Euro
In Zusammenarbeit mit dem Festival Dragon Days

Max-Bense-Forum – Mailänder Platz 1 – 70173 Stuttgart

In unserem Lesebricht zu Night Vale hieß es: „Spannung pur. Nein wir werden nicht die Geschichte auch nur annähernd resümierend hier wiedergeben, um ja nicht die Leseaufregung zu beeinflussen. Unsere Kollegen haben uns zu Recht von diesem Roman vorgeschwärmt. Wenn man ihnen begegnet, auch wenn wenn alle in Eile sind, und man sagt „Night Vale“, bleiben sie stehen und fangen sofort an, von dem Buch an zu schwärmen. Wann? „Uhren und Kalender funktionieren nicht in Night Vale. Die Zeit selbst funktioniert nicht.“ (S. 9) Also alles ist ganz ungewiss, und beruhigend, ein Zuspätkommen gibt es also gar nicht mehr. Und das Pfandleihhaus von Jackie Fierro hat seine ganz eigenen Gewohnheiten. Aber dann kommt ein Mann mit einem Zettel in ihr Ladenlokal und will ihn verpfänden. Jackie geht auf den Handel ein und kommt von dem Papierschnipsel auf dem KING CITY steht nicht mehr los.“ > Bitte weiterlesen.

night-valeJoseph Fink, Jeffrey Cranor
> Willkommen in Night Vale
Aus dem Englischen übersetzt von Wieland Freund und Andrea Wandel
1. Aufl. 2016, 378 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-96137-9

Ausstellung LICHT. RAUM. PERSPEKTIVE

Freitag, 22. April 2016

Vom 24. April bis zum 1. Mai 2016 stellen die Künstlerinnen Katharina Tersch und Antje Hommel Malerei und Fotoarbeiten im ‚creative space and gallery‘ in der Olgastraße 138, Stuttgart-Süd aus.

Katharina Tersch, ‚Es ist vorbei‘ 2015, Öl auf Leinwand,175×220
Die mittels der Fotografie in Szene gesetzte Architektur, die Lebendigkeit der Materialien von Stein oder Beton kommunizieren auf eine leise Art mit den großformatigen Baumbildern, die ihrerseits einen Bezug zur ursprünglichen Natur herstellen. Der Kontrast zwischen urbaner Struktur und einer gewachsener Welt innerhalb und außerhalb der Zivilisation führt den Betrachter durch bekannte und unbekannte Bildräume, in denen Licht, Perspektiven und das persönliche Erleben die Wahrnehmung verändern.

Antje Hommel
Antje Hommel ‚Équilibre‘, 2015, 60×90

Überraschend wechselt der Blick der Künstlerinnen auf ähnliche Objekte und so können innerhalb serieller Arbeiten unterschiedliche Ansätze im fotografischen und malerischen Bereich entstehen.

Am 30. April findet um 17 Uhr vor Ort die Finissage mit einer Band und Live Musik statt.

Katharina Tersch 
Karlsruhe
www.katharina-tersch.de
Antje Hommel
Stuttgart
www.antjehommel.com

Köpfe der Zeit: Claus Peymann und Wieland Backes

Montag, 18. April 2016

Veranstaltungsreihe: Köpfe der Zeit
Sonntag 17.04.16 11.00 Uhr im Schillerssaal
Eine Veranstaltung des Literaturhaus Stuttgart

Programmankündigung: „Er ist mindestens so genial wie gefürchtet, ein enfant terrible und ein unbestechlicher Kopf: Claus Peymann. Der Intendant des Berliner Ensembles gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Regisseuren und Theaterdirektoren der Gegenwart. Dem Stuttgarter Staatsschauspiel bescherte er einst eine großartige Blütezeit. Sein Faust, seine Thomas Bernhard-Inszenierungen sind mindestens so unvergessen wie sein Spendenaufruf für die inhaftierte RAF-Terroristin Gudrun Ensslin. Schon in den 1960ern brachte er Peter Handkes „Publikumsbeschimpfung“ erstmals auf die Bühne – und auch in diesem Jahr steht der Autor erneut auf Peymanns Programm: „Die Unsch

Bitte öffnen Sie das folgende Fotoalbum mit einem Klick auf ein Foto erste, wenn diese Seite ganz geladen ist:

Fotos: © Heiner Wittmann, 2016.