home

Barcamp 3 in Stuttgart

Montag, 13. September 2010

Zum dritten Mail fand an diesem Wochenende das 3. Stuttgarter Barcamp in den Räumen des Literaturhauses und der Medien- und Filmgesellschaft MFG statt. Wieder vorzüglich von > Jan Theofel und seinem Orgateam organisiert.

Die Teilnehmer bekommen am Eingang ihr Namensschild. 230 Teilnehmer hatten sich an beiden Tagen angemeldet.

Jan Theofel begrüßte die Teilnehmer. Es folgt eine Vorstellungsrunde: Jeder sagt seinen Namen und drei Tags, die seine Interessen kennzeichnen.

Einige IPads waren auch schon angereist. Zu dem neuen > IPad gab es auch eine Nachtsession. Dann die Runde, bei der alle Referenten ihre >Sessions vorstellen. „Mein Name ist…, ich möchte über…. sprechen… Wer hat Interesse?“ Und je nach Meldungen wird dann ein Raum bestimmt und der Zettel an das Bord geheftet. Wenn man bedenkt, wie oft man eine Organisation für die Planung eines Konferenz benötigt, kommt man hier richtig ins Staunen. Nach 30 Minuten stehen 66 Sessions fest: Rund um alles was das Internet und Web 2.0 betrifft. Hier kann man Wissen und Erfahrungen auftanken. Außerdem bietet ein Barcamp viel Raum für interessante Gespräche.

Für das leibliche Wohl der Barcamper haben freundliche > Sponsoren gesorgt.

Und dann ab in die Sessions, wo auch > Stephan Siegloch sogar mehrere Sessions gehalten hat und die Teilnehmer auf den neuesten Stand beracht hat.

Barcamp Stuttgart

Montag, 29. September 2008

Barcamp StuttgartEinige Barcamps habe ich ich schon mitgemacht, eine Auswahl: > digital-album. Aber das Barcamp in Stuttgart am 27. und 28. September 2008 war Spitze, Dank des Orga-Teams, das mit > Jan Theofel eine perfekte Organisation der zweitägigen Unkonferenz veranstaltet hat. Ein Barcamp vereinigt viele Interessenten für Web 2.0 und überhaupt alle Fragen rund um E-Commerce, Internet usw.,

Es gibt ein eingeübtes und bewährtes Ritual: Die Teilnehmer stellen sich vor, Name, Organisation, 3 Tags und dann werden in einer 2. Runde die Sessions angekündigt und gleich auf einer Pinnwand einem Raum und der Zeit zugeordnet. Nach 35 Minuten standen dort 30 Sessions. Und dann ging’s los. Austausch neuer Ideen, Überprüfen von Bekanntem, Wiedersehen alter Bekanntner, Kennenlernen der Neuen, diesmal waren rund 70 % der Teilnehmer Barcampneulinge.

Jetzt gibt’s ausser den Fotos auf dieser Seite hier auch ein > Fotoalbum zum Blättern.

Barcamp Stuttgart

Barcamp Stuttgart

Zuerst die Ankündigungen für die Organisation des Barcamps, Die Raumverteilung und der Dank an die > Sponsoren. Die > Medien- und Filmgesellschaft (MFG) und das Literaturhaus Stuttgart haben das Barcamp beherbergt

Barcamp Stuttgart

Barcamp Stuttgart

Barcamp Stuttgart

Barcamp Stuttgart

Dann wurden die Beiträge für die Sessions vorgestellt: > Henning Schürig.

Barcamp Stuttgart

> Stefan Roos.

Barcamp Stuttgart

Nach der Vorstellungsrunde – in der Mitte: > Patrick Schnabel – und einer 2. Runde, bei der die Sessions vorgestellt wurden, war die > Übersichtstafel (*.jpg, 1024*768) komplett:

Barcamp Stuttgart

Barcamp Stuttgart

Oliver Gassner stellte am Sonntag ein Doppelsession zusammen mit Robert Basic vor.

Barcamp Stuttgart

Barcamp Stuttgart

Und am Sonntagmorgen gab es wieder eine Runde für die Vorstellung der Sessions, die auf einer > Übersichtstafel (*.jpg, 1024*768) notiert wurden:

Barcamp Stuttgart

Barcamp Stuttgart

Robert Basic: > www.basicthinking.de/blog/

Wie gesagt, die Organisation war perfekt und Jan Theofel paßte auf, dass keine Sessions ausuferte und der Zeitplan perfekt eingehalten wurde: Rund 60 Sessions in zwei Tagen:

Barcamp Stuttgart

Und weil mein Passwort für die bekannte Fotowebsite weg ist, steht das Abum zum Blättern jetzt hier:

Dank der > Sponsoren ist die Teilnahme am Barcamp kostenlos. Und die > Berichte der Teilnehmer belegen, wie erfolgreich die Veranstaltung war.

Die Linkliste zu meinem Beitrag > Politik in der französischen Blogsophäre

Im Rahmen der französischen Woche in Stuttgart, am 10. Oktober: > Ecrire un blog. Ein Workshop für Schüler

Backlist: > Stadtplanung und soziale Netzwerke im Web 2.0 (I)