home

Stadtplanung in Stuttgart

13. Juni 2007 von H. Wittmann

Freitag, 15.06.2007, 20.00 Uhr
> Literaturhaus Stuttgart

Der Stadtboden gehört allen –
Gedanken zur städtebaulichen Entwicklung der Stadt Stuttgart

Veranstaltungsreihe Architektur
Roland Ostertag, Gunter Kölz
Vorträge und Gespräch

Die vergangenen 65 Jahre haben gravierender in das Gesicht und die Substanz der Landschaft und der Städte eingegriffen als jede vorausgegangene Epoche. Verkehrsplanung wurde vielfach mit Stadtplanung gleichgesetzt. Ergebnis sind geschichts-, menschen- und fußgängerfeindliche Innenstädte. Das zu Erschließende, die Stadt mit ihren Quartieren, wurde durch die ?Erschließung? zerstört. Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung, der veränderten Rahmenbedingungen, der sozialen Probleme, der häufig in desolatem Zustand befindlichen öffentlichen Räume der Stadt, der weltweit eskalierenden Umwelt- und Klimakrise, dem gedanklichen und tatsächlichen Stau ohne Ende zeichnet sich auf allen Ebenen immer deutlicher die Unlösbarkeit der Probleme mit den bisherigen eindimensionalen Mitteln ab. Daraus haben Roland Ostertag und Gunter Kölz die Konsequenzen gezogen und eine gedankliche und planerische Alternative entwickelt. Ihr oberstes Ziel ist es, den amputierten und misshandelten Stadtkörper wieder zusammen zu fügen. Eine Grundvoraussetzung dafür sehen sie im Prinzip Der Stadtboden gehört allen..

Eintritt frei

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Diese Website speichert User-Daten, um eine Besucher-Statistik zu erstellen, womit der Inhalt dieses Blogs verbessert werden kann. Das Plugin WP-Statistik berücksichtigt die Regeln der DSGVO. Falls sie die to opt-out Option anklicken, wird ein Cookie gesetzt, das ein Jahr lang diesen Hinweis berücksichtigt. Ich stimme zu. - Nein, ich stimme nicht zu.
574