home

Lesung: Zülfü Livaneli, Serenade für Nadja

11. April 2013 von H. Wittmann

Kann man eine so besondere Lesung im Stuttgarter Literaturhaus wie die von Zülfü Livaneli, Glückseligkeit, am 23.10.08 wiederholen? Der Photograph erinnert sich. Das war eine der eindrucksvollsten Veranstaltungen.

Vielleicht schafft es der türkische Erfolgsautor auch diesmal wieder sein Publikum so zu begeistern.

(c) Heiner Wittmann, 12.01.11

Am Donnerstag, 11.04.13, 20.00 Uhr liest Zülfü Livaneli im Stuttgarter Literaturhaus aus seinem neuen Roman > Serenade für Nadja. (Moderation: Osman Okkan, Deutsche Lesung: Stela M. Katic)

Es geht um zwei Personen, ein alter Mann sucht seine Vergangenheit, eine junge Frau ihre Zukunft. Maya soll den deutschstämmigen Professor Maximilian Wagner nur während eines Kongresses in Istanbul betreuen. Dann aber wird sie doch in dessen Lebensgeschichte hineingezogen. Sie erfährt, was es auf sich hat mit der Serenade, die Wagner während des Naziterrors für seine jüdische Geliebte komponiert hat. Ein 87-jähriger Mann spielt am Ufer des Schwarzen Meers bis zu seinem Zusammenbruch Geige. Er tut dies zum Gedenken an seine jüdische Geliebte Nadja, die auf der Flucht vor den Nazis dort ertrank. Maya, eine junge Türkin von heute, kommt von dem tragischen Schicksal der beiden nicht los. Und liest aus den Parallelen den Auftrag heraus, in ihrem eigenen Leben noch einmal ganz neu zu beginnen.

Zülfü Livaneli hat einen lebensklugen Roman verfasst, in dem er große Gefühle mit einer packenden, zeitgemäßen Handlung kombiniert.


(c) Heiner Wittmann, 12.01.11, 23.3.2011

Serenade für Nadja
Roman, aus dem Türkischen von Gerhard Meier (Original: Serenad)
1. Aufl. 2013, 336 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-93963-7

Noch ein Blick ins Fotoarchiv des Stuttgarter Literaturhauses:

> Mustafa Kemal Atatürk – Einst Staatsmann, heute Säulenheiliger?
Zülfü Livaneli, Klaus Kreiser
Literaturhaus Stuttgart Mittwoch, 12.01.11, 20.00 Uhr

> Der Roman meines Lebens
Zülfü Livaneli – Lesung und Gespräch
Moderation: Osman Okkan
Lesung: Reinhold Ohngemach
Gesprächspartnerin: Muhterem Aras
Mittwoch, 23.03.11, 20.00 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Diese Website speichert User-Daten, um eine Besucher-Statistik zu erstellen, womit der Inhalt dieses Blogs verbessert werden kann. Das Plugin WP-Statistik berücksichtigt die Regeln der DSGVO. Falls sie die to opt-out Option anklicken, wird ein Cookie gesetzt, das ein Jahr lang diesen Hinweis berücksichtigt. Ich stimme zu. - Nein, ich stimme nicht zu.
604